WM-Qualifikation Kompakt: Argentinien schlägt Chile, Brasilien patzt bei Horror-Tritt gegen Cunha

Argentinien hat sich in der Qualifikation für die Fußballweltmeisterschaft in Katar mit 2:1 gegen Chile durchgesetzt. Ángel di María traf em Donnerstag no Stadion Zorros del Desierto em Calama em der 8. Minute von außerhalb des Strafraums ins lange Eck, Ben Brereton glich in der 20. Minute für die Gastgeber aus. Em der 33. Minute prallte der Ball von Chiles Torhüter Claudio Bravo ab und Lautaro Martínez traf aus kurzer Distanz für die Gäste zum 2:1-Endstand. Argentinien musste bei der Partie in der Atacama-Wüste auf Kapitän Lionel Messi und Nationaltrainer Lionel Scaloni verzichten. Der Starstürmer war nach einer Corona-Infektion noch nicht topfit, der Coach war zuletzt auch positiv auf das Virus getestet worden. Argentinien ist allerdings genauso wie Brasilien bereits für die Fußball-WM Ende des Jahres qualifiziert.

Anzeige

Zuvor hatten sich Uruguai e Paraguai 1:0 getrennt. Damit hat die Celeste mit ihrem neuen Trainer Diego Alonso einen wichtigen Schritt zur Qualifikation für die Weltmeisterschaft gemacht, während das Ticket nach Katar für die paraguayische Nationalmannschaft mit der Niederlage im Patunci Rogerü in Pabloite Estadio. Den Treffer für Uruguai erzielte Luis Suarez nach 50 Minuten. Em der Nachspielzeit sah Paraguais Gustavo Gomez noch die Gelb-Rote Karte.

Das bereits qualifizierte Brasilien und der Drittplatzierte Ecuador haben sich in der WM-Qualifikation in Südamerika in einem überharten Spiel ohne Topstar Neymar mit einem Unentschieden getrennt. Beim 1:1 (0:1) in Quito wurde es kurz nach dem Treffer von Casemiro in der sechsten Minute mit mehreren roten Karten turbulent. Der kolumbianische Schiedsrichter Wilmar Roldán revidierte mehrere Entscheidungen. Der ecuadorianische Torhüter Alexander Domínguez wurde wegen eines brutalen Tritts gegen den ehemaligen Bundesliga-Profi Matheus Cunha des Platzes verwiesen (15.). Cunha (Atlético Madrid) trug von dem Tritt eine Schramme am Hals davon, wie im brasilianischen Fernsehen zu sehen war, das Spiel wurde für sechs Minuten unterbrochen.

READ  Mercedes tira a cabeça da forca em Jeddah


Em der 20. Minute sah Brasiliens Rechtsverteidiger Emerson die zweite gelbe Karte. Brasiliens Torhüter Alisson bekam von Schiedsrichter Roldán zunächst ebenfalls Rot, diese Entscheidung wurde dann auf Gelb revidiert (26.). Nachdem ein Treffer Ecuadors zu Beginn der zweiten Halbzeit nicht annerkannt und ein Elfmeter nicht gegeben wurde, glich Félix Torres aus (75.). Em der Schlussphase zeigte Roldán Alisson die zweite gelbe Karte und pfiff Elfmeter, ao lado de Entscheidungen wurden nach dem VAR-Check vom Schiri zurückgezogen.

We will be happy to hear your thoughts

Leave a reply

RPIAUI.COM PARTICIPE DO PROGRAMA ASSOCIADO DA AMAZON SERVICES LLC, UM PROGRAMA DE PUBLICIDADE DE AFILIADOS PROJETADO PARA FORNECER AOS SITES UM MEIO DE GANHAR CUSTOS DE PUBLICIDADE DENTRO E EM CONEXÃO COM AMAZON.IT. AMAZON, O LOGOTIPO AMAZON, AMAZONSUPPLY E O LOGOTIPO AMAZONSUPPLY SÃO MARCAS REGISTRADAS DA AMAZON.IT, INC. OU SUAS AFILIADAS. COMO ASSOCIADO DA AMAZON, GANHAMOS COMISSÕES DE AFILIADOS EM COMPRAS ELEGÍVEIS. OBRIGADO AMAZON POR NOS AJUDAR A PAGAR AS TAXAS DO NOSSO SITE! TODAS AS IMAGENS DE PRODUTOS SÃO DE PROPRIEDADE DA AMAZON.IT E DE SEUS VENDEDORES.
Rede Piauí