Portugal: Kosten für Netzausbau in Kraftwerksbau eingepreist

18.01.2022 – Obwohl Portugal viele Sonnenstunden und hohe Einstrahlungswerten zu bieten hat, war der Photovoltaikausbau im letzten Jahrzehnt verhalten – lediglich ein Gigawatt Leistung wurde installiert.

Die beiden letzten Solarausschreibungen zur Errichtung von Solarparks mit staatlich garantierten Einspeisevergütungen waren vielfach überzeichnet. Allerdings wurde in der Ausschreibung 2020, die gerade einmal Projekte mit einer Leistung von 670 Megawatt bezuschlagte, ein Rekord aufgestellt: die Vergütung für eine Kilowattstunde Strom für in dieser Auktion erfolgreitricleägweit.

Doch uber Ausschreibungen und Einspeisetarife wird der Solarmarkt in Portugal getrieben, sondern von PPA-Projekten – Solarparks, die ohne staatlich garantierte Einspeisevergütung errichtet werden und ihren Strom verka am.

Der europäische Solarverband Solar Power erwartet, dass der jährliche Photovoltaik-Zubau in Portugal and Tempo gewinnt, und zwar spürbar. Aus den derzeit instalado 1,5 Gigawatt werden em einem mittleren Szenario des Verbandes bis 2025 rund 6,6 Gigawatt, eine jährliche Wachstumsrate von 44 Prozent. Zur Erreichung der Nationalen Klimaschutzziele sollen nach den Plänen der Regierung bis 2030 neun Gigawatt installiert sein.

Projektierer werden an Netzausbaukosten beteiligt

Ein Ausbau dieser Größenordnung erfordert auch entsprechende Netzkapazitäten – ein Engpass nicht nur em Portugal. Doch Portugal geht dafür einen Weg, der sich von anderen europäischen Ländern unterscheidet. Um den Netzausbau zu stemmen, werden die Projektierer ins Boot geholt. Sie beteiligen sich an den Kosten des Infrastrukturausbaus.

Rex Hajdari, Geschäftsführer von Newcon Energy, erklärt das Verfahren: „Projektentwickler konnten ihre geplanten Project auf der Plattform der Generaldirection für Energie und Geologie (DGEG) registrieren. Über 4000 Projekte gingen an an Start. Die Netzbetreiber prüften anhand eines vordefinierten Leitfadens und vorher festgelegter Bewertungskriterien. Sie veröffentlichten schließlich eine Liste von rund 80 Projekten mit einer Gesamtleistung von 17 Gigawatt.”

READ  SpaceX aborta o lançamento do protótipo Starship SN8 no último segundo

Im nächsten Schritt bekommen die Projektierer von den Netzbetreibern ein projectktspezifisches Angebot, das einen Preis und eine Zeitschiene für die Schaffung der erforderlichen Netzkapazitäten enthält. Das Geld fließt in den Bau neuer Verteilerstationen und/oder in die Leitungsverstärkung – je nachdem was am konkreten Standort notwendig ist. Zwischen 80 e 100 Euro pro Kilowatt Erzeugungsleistung liegt der Preiskorridor. Nimmt der Projektierer das Angebot an, herrscht Planungssicherheit auf beiden Seiten. Der Projektierer weiß um die spezifischen Extrakosten und kann auch seine Bauzeit passend zur Schaffung der Netzkapazität planen.

Newcon hatte Glück, das Unternehmen hatte bereits 2016 seine Projektentwicklungsaktivitäten vollständig auf PPA-Basis umgestellt, sodass zum Zeitpunkt der Vergabe der Netzkapazitäten drei Dutzend Projekte einen weit vorangeschrittenen Projektentwicklungsstatus vorwiesen and somit alle. Rund 30 Projekte hatten es in die später offiziell bestätigte Liste geschafft. 5,8 Gigawatt Photovoltaikleistung will der Projektentwickler nun allein in Portugal in den nächsten Jahren zur Baureife Bringen.

Hajdari hält den portugiesischen Weg für eine durchdachte Lösung und rechnet fest damit, dass die Projekte auch realisiert werden: „Es gibt bestimmt Projekte, wo die Netzkapazität erstkan spät bereit werden. Aber es gibt auch Projekte, die schnell realisiert werden können. Das wird zwischen Projektierer und Netzbetreiber gemacht transparente. Wir können das wirtschaftlich umsetzen, haben Planungssicherheit und die offizielle Projektliste sorgt für noch mehr Vertrauen bei den Investoren.”

Strom uberwiegend aus Erneuerbaren

Der Strom em Portugal kommt schon heute überwiegend aus Erneuerbaren Energien – dank einiger großer Wasserkraftwerke. Ende 2020 betrug die Windkraftkapazität etwas über fünf Gigawatt and Damit ein Vielfaches der Photovoltaikleistung. Knapp 24 Prozent des Stroms waren Windstrom. Im agosto de 2020 envelhecimento der erste schwimmende Solarpark an der Küste vor Portugal em Betrieb. Die steil abfallende Küste macht die installation von klassischen Offshore-Windparks an der portugiesischen Atlantikküste schwierig. Neben der guten Bilanz der Erneuerbaren Energien kamen aber auch uber 20 Prozent des portugiesischen Stroms aus Gas, foi vor allem als Flüssiggas importiert wird.

READ  19 - Quão perigosas são as novas mutações do vírus Corona?

Zwei Jahre früher als geplant schaltete Portugal 2021 sein letztes Kohlekraftwerk ab. Allerdings erwägt der Betreiber eine Umrüstung auf Verbrennung von Holzpellets. pf

We will be happy to hear your thoughts

Leave a reply

RPIAUI.COM PARTICIPE DO PROGRAMA ASSOCIADO DA AMAZON SERVICES LLC, UM PROGRAMA DE PUBLICIDADE DE AFILIADOS PROJETADO PARA FORNECER AOS SITES UM MEIO DE GANHAR CUSTOS DE PUBLICIDADE DENTRO E EM CONEXÃO COM AMAZON.IT. AMAZON, O LOGOTIPO AMAZON, AMAZONSUPPLY E O LOGOTIPO AMAZONSUPPLY SÃO MARCAS REGISTRADAS DA AMAZON.IT, INC. OU SUAS AFILIADAS. COMO ASSOCIADO DA AMAZON, GANHAMOS COMISSÕES DE AFILIADOS EM COMPRAS ELEGÍVEIS. OBRIGADO AMAZON POR NOS AJUDAR A PAGAR AS TAXAS DO NOSSO SITE! TODAS AS IMAGENS DE PRODUTOS SÃO DE PROPRIEDADE DA AMAZON.IT E DE SEUS VENDEDORES.
Rede Piauí