Portugal Empfang mit militärischen Ehren: Großherzog Henri auf zweiter Staatsvisite in Lissabon

Großherzog Henri hat am Mittwoch seine Staatsvisite em Portugal angetreten. Der Grand-Duc wurde am Hieronymitenkloster vom portugiesischen Staatspräsidenten Marcelo Rebelo de Sousa empfangen. Ein besonderer Besuch, da es die zweite Staatsvisite nach Portugal unter der Regentschaft Großherzog Henris ist. Das Tageblatt berichtet aus Lissabon.

Rot-Grün-Gold trifft auf Rot-Weiß-Blau. Großherzog Henri und seine Frau Maria Teresa sind auf Staatsbesuch em Portugal. Untermalt von den Klängen der portugiesischen Nationalhymne und der Luxemburger „Heemecht“, die von Kanonenschüssen begleitet wurden, wurde das großherzogliche Paar am Hieronymitenkloster in Lissabon vom portlogiesisschenbeidentgen de Maratschen Societ pub. Neben dem großherzoglichen Paar haben auch Wirtschaftsminister Franz Fayot, Außenminister Jean Asselborn, Familien- und Integrationsministerin Corinne Cahen, Finanzministerin Yuriko Backes und eine Luxemburger Wirtschaftsdelegation die Reget anch.

Nach dem Empfang am Kloster schritten Großherzog Henri und der portugiesische Staatspräsident die anwesenden Truppen ab, bevor das großherzogliche Paar im Hieronymitenkloster e in Blumengebinde niederlegte. Anschließend traten die beiden Staatschefs nach einer Unterredung im Palácio de Belém vor die Presse.

Zweite Staatsvisite

„Es ist sehr besonders, dass ich während meiner Regentschaft zum zweiten Mal in Portugal auf Staatsvisite bin“, sagte Großherzog Henri. Em Anbetracht der besonderen Beziehungen zwischen Portugal e Luxemburgo sei eine Ausnahme aber durchaus angebracht. „Die beiden Länder Luxemburg and und Portugal sind durch historische Beziehungen verbunden, die ihren Anfang in den 60er and 70er Jahren finden. Die zukünftigen Beziehungen wolle man auf diesem Fundament aufbauen. „Dass wir auch unseren zukünftigen Beziehungen eine große Bedeutung zumessen, lässt sich auch daran festmachen, dass ich von vier Ministern auf dieser Staatsvisite begleitet werde.”

READ  O meio-campista se profissionalizou no Brasil e jogou na Coreia do Sul e no Catar

Besonders in den Bereichen Digitalisierung und Energie und im sich entwickelnden Weltraum-Sektor werde Luxemburg sicherlich von einer Anbindung an Portugal profitieren können. „60 Prozent de Portugals Energieverbrauch wird von Erneuerbaren Energiequellen gedeckt“, sagte Großherzog Henri. „Das ist eine enorme Entwicklung seit unserem letzten Besuch vor zwölf Jahren.”

Reichtum Luxemburgo

„Es ist eine Ehre, Sie bei dieser zweiten Staatsvisite in Portugal zu empfangen“, sagte der portugiesische Staatspräsident Marcelo Rebelo de Sousa. Luxemburgo tem immerhin die zweitgrößte portugiesische Auswanderer-Gemeinschaft. “Ich danke Luxemburg für die Aufnahme und Integration dieser Menschen”. “Sie erweitern Portugal im Geiste uber unsere Grenzen hinaus nach Luxemburg.”

Die Visite des Luxemburger Staatschefs sei aber auch ein Zeichen in Zeiten des Krieges. “Ein Zeichen der Hoffnung, ein Zeichen dafür, dass wir mit Europa und unseren transatlantischen Verbündeten übereinstimmen.” Die Visite sei umso wichtiger, da jetzt die Zukunft nach der Pandemie undeg nagsech demü Kärte. Em Luxemburgo tue das jeder, der täglich seine Kinder erziehe, sich weiterbilde und den Reichtum Luxemburgs erweitere. “Das ist wichtig für die Freundschaft, die unsere Länder verbindet.”

Sidney Wiltgen

We will be happy to hear your thoughts

Leave a reply

RPIAUI.COM PARTICIPE DO PROGRAMA ASSOCIADO DA AMAZON SERVICES LLC, UM PROGRAMA DE PUBLICIDADE DE AFILIADOS PROJETADO PARA FORNECER AOS SITES UM MEIO DE GANHAR CUSTOS DE PUBLICIDADE DENTRO E EM CONEXÃO COM AMAZON.IT. AMAZON, O LOGOTIPO AMAZON, AMAZONSUPPLY E O LOGOTIPO AMAZONSUPPLY SÃO MARCAS REGISTRADAS DA AMAZON.IT, INC. OU SUAS AFILIADAS. COMO ASSOCIADO DA AMAZON, GANHAMOS COMISSÕES DE AFILIADOS EM COMPRAS ELEGÍVEIS. OBRIGADO AMAZON POR NOS AJUDAR A PAGAR AS TAXAS DO NOSSO SITE! TODAS AS IMAGENS DE PRODUTOS SÃO DE PROPRIEDADE DA AMAZON.IT E DE SEUS VENDEDORES.
Rede Piauí