Albert Ludwigs Universität Freiburg, Invasive Zistrose bedroht Korkeichen in Portugal, Gütsel Online, OWL ao vivo

Albert Ludwigs Universität Freiburg, Invasive Zistrose bedroht Korkeichen em Portugal

  • Team um Simon Haberstroh weist nach, dass #Korkeichen unter Zistrosen Invasion bei Trockenheit ihre Wassernutzungsstrategie ändern und weniger #Wasser verbrauchen
  • Durch die modifizierte Strategie nimmt die Korkeiche weniger #Kohlenstoff auf, was zu einem verringerten Wachstum führt
  • Haberstroh: »Bisher war wenig darüber bekannt, dass die Konkurrenz um Wasser zwischen Pflanzen zu solch einer veränderten Wassernutzungsstrategie führen kann«

Welche #Strategien und Anpassungsmaßnahmen wendet die #Korkeiche (Quercus suber) in savannenartigen Ökosystemen im Südosten Portugals an, um zur Sommer- und Winterzeit ihren Wasserbedarf zu decken? Und wie verhält sie sich, wenn dieser Baum mit der invasor Zistrose (Cistus ladanifer) um Wasser konkurriert? Ein Team um Dr. Simon Haberstroh e Prof. Dr. Christiane Werner vom Institut für Geowissenschaften und Umweltnaturwissenschaften der Universität Freiburg schildern ihre Ergebnisse zu diesen Forschungsfragen in der Zeitschrift Functional Ecology.

Korkeichen verändern ihre Wassernutzungsstrategie

Laut den Wissenschaftlern schränken im #Winter oder #Frühjahr weder Korkeichen noch Zistrosen ihre Wasserflüsse stark ein. Dies ändert sich jedoch während der Sommertrockenheit, in der Korkeichen ihre Wasserverluste begrenzen, um der Trockenheit zu trotzen. Die Zistrose, ein invasor Strauch, nutzt dagegen das verfügbare Bodenwasser. » Diese wettbewerbsintensive Strategie der Sträucher führte zu einem veränderten Verhalten der Korkeichen. Bisher war wenig darüber bekannt, dass die Konkurrenz um Wasser zwischen Pflanzen zu solch einer veränderten Wassernutzungsstrategie führen kann«, erklärt Haberstroh. »Infolgedessen nahmen die Korkeichen weniger Kohlenstoff auf, was sich in einem eingeschränkten Wasserfluss der Bäume, einer geringeren Blattfläche und einem geringeren Stammwachstum äußerte. Bei anhaltendem und wiederkehrendem Trockenstress wird sich dieses Verhalten höchstwahrscheinlich langfristig negativ auswirken und könnte zu dem bereits beobachteten Rückgang der Korkeichen beitragen.«

Das Team untersuchte die Pflanzen zwischen Oktober 2017 and März 2020 in Portugal. Vor Ort dokumentierten die Forschenden unter anderem Daten zum Wetter, dem Bodenwassergehalt, der Blattflächen sowie des Saftflusses.

Faktenübersicht

Publicação original S. Haberstroh, R. Lobo do Vale, MC Caldeira, M. Dubbert, M. Cuntz, C. Werner (2022), “Invasão de plantas modifica isohidricidade em espécies arbóreas do Mediterrâneo”, em “Ecologia Funcional”, DOI 10.1111/1365 -2435.14126.

Simon Haberstroh ist Akademischer Rat auf Zeit an der Professur für Professur für Ökosystemphysiologie. Haberstroh forscht insbesondere zu den Themen: Anpassung von Pflanzen an Trockenheit, Wechselwirkungen zwischen Pflanzen und Pflanzen, Invasion von Pflanzen, Funktionsweise von Ökosystemen, Erholung und Widerflanstandsfähig.

READ  Brasil: perseguições de crocodilos e mordidas de nadadores

We will be happy to hear your thoughts

Leave a reply

RPIAUI.COM PARTICIPE DO PROGRAMA ASSOCIADO DA AMAZON SERVICES LLC, UM PROGRAMA DE PUBLICIDADE DE AFILIADOS PROJETADO PARA FORNECER AOS SITES UM MEIO DE GANHAR CUSTOS DE PUBLICIDADE DENTRO E EM CONEXÃO COM AMAZON.IT. AMAZON, O LOGOTIPO AMAZON, AMAZONSUPPLY E O LOGOTIPO AMAZONSUPPLY SÃO MARCAS REGISTRADAS DA AMAZON.IT, INC. OU SUAS AFILIADAS. COMO ASSOCIADO DA AMAZON, GANHAMOS COMISSÕES DE AFILIADOS EM COMPRAS ELEGÍVEIS. OBRIGADO AMAZON POR NOS AJUDAR A PAGAR AS TAXAS DO NOSSO SITE! TODAS AS IMAGENS DE PRODUTOS SÃO DE PROPRIEDADE DA AMAZON.IT E DE SEUS VENDEDORES.
Rede Piauí